Direkt zu:

Nahverkehr in Bayern: Maskenpflicht entfällt

Beschluss der Staatsregierung gilt ab Samstag, 10. Dezember

Ab diesem Samstag, 10. Dezember, entfällt im Öffentlichen Nahverkehr in Bayern die Pflicht, eine Mund-Nase-Bedeckung zu tragen. Das hat die bayerische Staatsregierung am Dienstag beschlossen. In Baden-Württemberg besteht die Pflicht weiterhin.

In den Bussen und Bahnen des bodo-Verbundgebiets gelten also ab Samstag unterschiedliche Regeln: Wer in Baden-Württemberg unterwegs ist, muss weiterhin eine medizinische Mund-Nase-Bedeckung tragen, also mindestens eine so genannte OP-Maske. Auf bayerischem Gebiet hingegen besteht keinerlei Maskenpflicht mehr. Das Tragen einer Mund-Nase-Bedeckung wird aber auch hier weiterhin empfohlen. Der bayerische Teil des bodo-Verbundgebiets entspricht dem Landkreis Lindau (Bodensee).


Pressekontakt:

Felix Löffelholz; Tel.: 0751 361 41 33; E-Mail: felix.loeffelholz@bodo.de

Über bodo: 

Regional verbunden. Der Bodensee-Oberschwaben Verkehrsverbund (bodo) ist der Mobilitätsdienstleister in den drei Landkreisen Bodenseekreis, Lindau und Ravensburg. Der Verkehrsverbund bietet ein einheitliches, einfaches Tarifsystem inklusive der Stadt- und Ortsverkehre sowie die Nutzung von Bus & Bahn mit einem durchgehenden Fahrschein.