Direkt zu:

Neue Kreißsäle in der Asklepios Klinik Lindau Noch mehr Komfort und Sicherheit für die werdenden Eltern

Lindau, 10. September 2021. Die Geburtshilfe der Asklepios Klinik Lindau erfreut sich großer Beliebtheit. In diesem Jahr erblickten schon 328 Kinder im Lindauer Krankenhaus das Licht der Welt. Durch Investitionen in drei neue, moderne Kreißsäle ist die Attraktivität und Sicherheit der Geburtsstation noch einmal gestiegen. Für die werdenden Eltern bedeutet das noch mehr Komfort und Geborgenheit. Zur feierlichen Einweihung der neuen Kreißsäle begrüßte die Kli-nik am 8. September Landrat Elmar Stegmann. Der Landrat überreichte zudem eine Storchenfi-gur und eine Tafel, die künftig im Foyer der Klinik ausgestellt werden, um die Neugeborenen auch auf diesem Weg zu begrüßen.


Die werdenden Eltern können sich auf drei moderne Kreißsäle freuen. Die neuen Kreißsäle besitzen alle Tageslicht und garantieren Komfort, Sicherheit und den möglichen Wohlfühlcharakter. Die Kreißsäle wurden in den vergangenen drei Monaten komplett saniert und neu ausgestattet. „Die werdenden Mütter können sich bei uns rund um geborgen fühlen. Durch die neue Gebär- und Ent-spannungswanne können wir auf alle Wünsche der werdenden Mütter eingehen und ihnen eine individuelle und familienfreundliche Geburtsbegleitung anbieten“, betont das Team der Hebam-men an der Klinik.
In der Geburtshilfe der Asklepios Klinik Lindau werden die werdenden Mütter vor, während und nach der Geburt umfassend durch Hebammen, Ärzte und Pfleger, begleitet und versorgt. Ein Team aus erfahrenen Geburtshelfern, Kinderärzten und Anästhesisten ist immer vor Ort, um die Sicher-heit für Mutter und Kind zu gewährleisten. Jeder werdenden Mutter steht zudem eine Hebamme zur Seite. „Lebenspartner dürfen selbstverständlich auch in der jetzigen Zeit bei der Geburt im Kreißsaal dabei sein, werden dafür vor Ort einem COVID-Antigen-Test unterzogen und haben auch nach der Geburt die Möglichkeit, Mutter und Kind zu besuchen - vorausgesetzt, sie sind symptom-frei“, betont Dr. med. Mark Boockmann, Chefarzt der Gynäkologie und Geburtshilfe der Asklepios Klinik Lindau. „Die neuen Kreißsäle der Asklepios Klinik Lindau überzeugen durch einen hohen Komfort. Der ausgezeichnete Gesamteindruck unserer Geburtshilfe der letzten Jahre bestätigt sich. Die vergangenen Jahren hat das Team in der Gynäkologie und Geburtshilfe engagiert genutzt, um die Patientensicherheit und das Wohlbefinden für die werdenden Eltern weiter zu steigern. Dies spiegelt sich nun auch umso mehr in den neuen Räumlichkeiten wider. Die Gynäkologie und Ge-burtshilfe ist und bleibt ein Gewinn für den gesamten Landkreis Lindau“, betonte Landrat Elmar Stegmann im Rahnen seines Besuchs. Anlässlich der feierlichen Einweihung überreichte Herr Land-rat Stegmann dem Team der Geburtshilfe einen Storch, welcher künftig zusammen mit einer Tafel im Foyer der Klinik ausgestellt wird. „Kommt ein Neugeborenes zur Welt, werden auf der Tafel fortan für den jeweiligen Tag Vorname und Gewicht aufgeschrieben. So begrüßen wir jedes neuge-borene Kind im Namen der gesamten Klinik. „Wir danken Herrn Landrat Stegmann für diese Auf-merksamkeit und den Besuch unserer Geburtsstation“, betont der Geschäftsführer der Asklepios Klinik Lindau, Boris Ebenthal. Die Geburtshilfe der Asklepios Klinik Lindau wird vom Freistaat Bayern und dem Landkreis Lindau unterstützt.

Sollten Sie Fragen haben, wenden Sie sich gerne an das Sekretariat der Geburtshilfe unter 08382/276-3320.
Besuchen Sie Asklepios im Internet, auf Facebook oder Youtube:
www.asklepios.com/lindau 
www.facebook.com/asklepioskliniklindau 
www.youtube.com/asklepioskliniken 
Auch die Hebammen sind auf Instagram zu finden @geburt.in.lindau 

Kontakt
Christopher Horn
Koordinator für Marketing und Unternehmenskommunikation
Asklepios Kliniken Lindau, Bad Tölz, München-Gauting
Tel.: (08041) 507-10 05
E-Mail: c.horn@asklepios.com 

Die Asklepios Klinik Lindau gehört seit 2008 zum Asklepios Konzern. Die Klinik zählt derzeit rund 300 Beschäftigte.
Asklepios ist eine der führenden und innovativsten internationalen Klinikketten. Das Familien-Unternehmen trägt Verantwortung für über 150 Einrichtungen, rund 26.500 Betten und 46.000 Mitarbeiter. www.asklepios.com