Direkt zu:

Fuchsräude

Lindau (Bodensee) - Im Bereich Lindau / Schneehalde sowie im Bereich Sigmarszell / Zeisertsweiler wurde jeweils ein Fuchs gesichtet, der möglicherweise an Räude erkrankt ist. Aufgrund der aktuellen Situation ist eine sichere Bejagung gerade in Wohngebieten, in denen sich auf Grund der Ausgangsbeschränkungen mehr Menschen aufhalten als üblich, nicht möglich.

Räude ist eine Hauterkrankung, die durch Milben übertragen wird. Wenn das Tier berührt wird, besteht Ansteckungsgefahr. Alle Hundehalter werden gebeten, verstärkt darauf zu achten, dass ihre Hunde dem Fuchs nicht nachstellen. Es wird empfohlen, Hunde an der Leine zu führen.

Wenn ein Fuchs tot aufgefunden wird, darf dieser nicht berührt werden. Es wird gebeten, dem zuständigen Bauhof mitzuteilen, wo das verendete Tier liegt, damit es sachgerecht entsorgt werden kann.