Direkt zu:

Beschwerden

Die untere Bauaufsichtsbehörde des Landkreises Lindau (Bodensee) betreut 18 Städte, Märkte und Gemeinden in baurechtlicher Hinsicht. Sie ist gleichzeitig untere Denkmalschutzbehörde. Die große Kreisstadt Lindau (Bodensee) ist eine eigenständige Baurechtsbehörde im Landkreis.

Sollten Sie mit einer Entscheidung unseres Bauamtes nicht einverstanden sein oder können Sie diese nicht nachvollziehen, stehen Ihnen folgende Möglichkeiten der Beschwerde offen:

Formloser Rechtsbehelf:

Ein formloser Rechtsbehelf ist immer dann zu wählen, wenn sie sich über eine/n Mitarbeiter/in geärgert haben. Oft hilft schon ein Gespräch mit dem Betroffen selbst, seinem Fachbereichs- oder Geschäftsbereichsleiter. Kann das klärende Gespräch Ihren Ärger nicht ausräumen, können Sie sich schriftlich mit einer Dienstaufsichtsbeschwerde an den Landrat als Dienstvorgesetzten des/der Mitarbeiters/in wenden. Nach Prüfung des Sachverhalts erhalten Sie dann vom Landrat eine schriftliche Stellungnahme.

Förmlicher Rechtsbehelf:

Hat das Landratsamt im schriftlichen Wege über ihren Antrag entschieden, räumt der Gesetzgeber Ihnen eine Klagemöglichkeit ein, sofern die Entscheidung Sie in Ihren Rechten verletzt (§ 42 VwGO). Die Klage können Sie selbst oder durch eine rechtskundige Person, z.B. einen Anwalt einlegen. Sie ist an das zuständige Verwaltungsgericht in Augsburg, Postfach 11 23 43 in 86152 Augsburg zu richten.

Am Ende jeder förmlichen Entscheidung des Landratsamtes befindet sich die "Rechtsmittelbelehrung". Hier wird Ihnen genau erläutert, in welcher Form und in welchem Zeitraum Sie Ihre Rechte geltend machen können. Aber auch hier gilt, wenn Sie Fragen haben, wenden Sie sich telefonisch an unser »Servicebüro Bauen.«

Rechtsaufsichtsbehörde:

Die Rechtsaufsichtsbehörde für das Landratsamt Lindau (Bodensee) ist die Regierung von Schwaben in Augsburg.