Direkt zu:

Die Satellitenstandorte - «Freunde der Gartenschau»

Die „Freunde der Gartenschau“ greifen, basierend auf dem integrierten Entwicklungskonzept der Aktiv-Region Stadt-Land-See, vorrangig die Themen „Wasser“ und „Garten“ auf und laden Besucher der Gartenschau Lindau zu Entdeckungsreisen in die nahe Umgebung ein. Halten Sie den Atem an bei den Scheidegger Wasserfällen, erkunden Sie die Wasserwelt der Hausbachklamm in Weiler und erfahren Sie viele spannende Dinge rund um das Thema Obst bei der Versuchsstation für Obstbau in Schlachters. Hier gehts zur Broschüre.

Anreise zu den Satellitenstandorten: Die Satellitenstandorte der Gartenschau sind über öffentliche Verkehrsmittel von Lindau aus sehr gut zu erreichen. Die Regionalbuslinie 18 verbindet Weiler (Hausbachklamm), Scheidegg (Scheidegger Wasserfälle) und Schlachters (Versuchsstation für Obstbau) mit dem Bahnhof in Lindau-Reutin. Der Transfer vom Bahnhof in Reutin zur Gartenschau Lindau auf der Insel erfolgt über die Bahnlinie S1. Zusätzlich zur Linie 18 erreichen Sie einzelne Satellitenstandorte mit den Buslinien 11, 12 und 13. Für Besucher, die mit dem Auto anreisen wollen, stehen bei den „Freunden der Gartenschau“ Parkplätze vor Ort zur Verfügung.

Hausbachklamm in Weiler im Allgäu

Gerade einmal zwei Gehminuten ist der Einstieg in die wildromantische Hausbachklamm vom malerischen Ortskern Weilers mit seinen historischen Gebäuden entfernt. Der Beginn einer Reise in eine von Wasser, Fels und verschiedenen Grüntönen geprägte Welt. Immer am munter vor sich hin sprudelnden Hausbach entlang wandernd, tauchen Besucher schon nach wenigen Minuten in einen schattigen und artenreichen Schluchtwald ein. Besonders schön ist der Abschnitt bei der Kapfmühlenbrücke – hier bahnt sich der Hausbach durch eine in den Sandstein gefräste Engstelle.

Der Höhepunkt der Klamm liegt allerdings noch ein Stückchen weiter bergauf. An der „Hohen Wand“ hat sich der Bachlauf seit der letzten Eiszeit tief ins Gestein gegraben und so eine eindrucksvolle Schlucht gebildet. Sehenswert sind die steilen Hänge mit ihren tropfenden Moospolstern und den markanten Felsstufen, aber auch der Hausbach selbst, der in tief ausgewaschenen Rinnen talwärts rauscht. Die Hausbachklamm lässt sich auf unterschiedlich langen Touren erkunden und ist dank des Grillplatzes bei der Trogener Brücke und der weiter bachaufwärts gelegenen Seilrutsche auch bei Familien mit Kindern ein beliebtes Ziel. Was die Besucher darüber hinaus erwarten können:

  • Geführte Wanderungen
  • Pflanzenführungen
  • Erlebniswanderungen
  • Vorträge, Nachtflohmarkt, Kunsthandwerkermarkt

Tourist-Information Weiler-Simmerberg-Ellhofen, Hauptstraße 14, 88171 Weiler im Allgäu, Tel. +49 8387 391-50, info@weiler-tourismus.dewww.weiler-tourismus.de 

Hochschule Weihenstephan-Triesdorf - Die Versuchsstation für Obstbau Schlachters

Seit mehr als 100 Jahren dreht sich auf einer malerisch gelegenen Anhöhe bei Schlachters alles um das Thema Obstbau. Seit dieser Zeit wird hier ausgebildet, gelehrt, gezüchtet und geforscht. 1910 wurde die königlich-bayerische Obst- und Weinbauschule gegründet und noch in den 1920er-Jahren in Obstbauschule Schlachters umbenannt. Es entstand eine für die Region einzigartige Lehr- und Versuchswirtschaft für Obstbau, die sich zu einer wichtigen Aus- und Weiterbildungsstätte für alle gärtnerischen Fachrichtungen entwickelte. Heute ist die ehemalige Obstbauschule eine Forschungseinrichtung der Hochschule Weihenstephan-Triesdorf. Auf rund acht Hektar wird gegenwärtig praxisnah im Bereich Obstbau mit dem Schwerpunkt Kernobst gelehrt und geforscht. Eines der hier angesiedelten Forschungsprojekte, das die Vergangenheit mit der Zukunft verknüpft, ist der zentrale Erhaltungs- und Sichtungsgarten für die Kernobstsortenvielfalt Schwabens. Gefördert durch den Bezirk Schwaben werden diesseits über 300 seltene und vom Aussterben bedrohte Apfel- und Birnensorten gesichert und auf ihre Anbaueignung hin untersucht. Was die Besucher darüber hinaus an den Wochenenden erwarten können:

  • Interessante Führungen entlang des Lehrpfades und im zentralen
  • Erhaltungs- und Sichtungsgarten
  • Wochenendaktionen der Gartenbauvereine aus dem Landkreis Lindau
  • Vorträge durch Referenten der Hochschule Weihenstephan-Triesdorf

Hochschule Weihenstephan-Triesdorf - Versuchsstation für Obstbau Schlachters, Burgknobelweg 1, 88138 Sigmarszell, Tel: +49 8389 9237-45, veranstaltungen.schlachters@hswt.dewww.hswt.de 

Markt Scheidegg - Die Scheidegger Wasserfälle

Die Scheidegger Wasserfälle, das Eingangstor zur gewaltigen, bis zu 200 Meter tiefen Rohrachschlucht, zählen zu den 100 schönsten Geotopen Bayerns. Das Wasser des Rickenbachs stürzt sich hier mit viel Getöse über zwei mächtige Steinstufen in die Tiefe. 22 Meter und 18 Meter sind die beiden nahe beieinander liegenden Wasserfälle hoch. In Verbindung mit dem Naturschutzgebiet „Rohrachschlucht“ bilden sie einen hoch dynamischen Lebensraum, der zu den größten Naturschätzen im Landkreis Lindau gehört.

 

Vor Ort lässt sich die artenreiche Pflanzenwelt der Rohrachschlucht in verschiedenen Beeten und Pflanzungen erleben. Sehenswert sind auch der kleine Kräutergarten, der Bauerngarten und der Steingarten mit Alpenpflanzen. Etwas ganz Besonderes ist der in dieser Form deutschlandweit einzigartige Geo-Erlebnispfad. Er erklärt nicht nur die Entstehung der Scheidegger Wasserfälle, sondern macht durch die Einbindung digitaler Inhalte auch erdgeschichtliche Vorgänge erfahrbar, die bereits vor vielen Millionen Jahren stattfanden. Kinder können sich auf den Märchenweg freuen, der sie mit einem Hörspiel in die Geheimnisse des Bergwaldes einweiht. Der Wasserspielplatz lässt Ihre Herzen höherschlagen, denn hier können Sie Staudämme bauen, Wasserkarussell fahren oder ausgelassen im Wasser planschen.

Was die Besucher darüber hinaus erwarten können:

  • Wanderungen und Führungen an den Wasserfällen
  • Programmpunkte zum Thema Gesundheit, wie Waldbaden, Meditative
  • Erkundungen, Hatha-Yoga, Qigong-Kurs, Kneipp- und Kräuterführungen
  • Frühschoppen

Scheidegg-Tourismus, Rathausplatz 8, 88175 Scheidegg im Allgäu, Tel. +49 8381 89422-33, info@scheidegg.dewww.scheidegg.de