Direkt zu:

Wöchentliche Übersicht: Infektionen, Impfungen etc. 

Jeden Freitag gibt das Landratsamt Lindau (Bodensee) detaillierte Informationen zum aktuellen Stand der Impfungen, zum Infektionsgeschehen und zu den Testungen.

Die aktuelle Corona-Strategie des Freistaats Bayern sieht abhängig von der 7-Tage-Inzidenz sowie im Zeitverlauf verschiedene Lockerungen vor. Die aktuellen Regelungen aus der 13. Bayerischen Infektionsschutzmaßnahmenverordnung finden Sie hier

7-Tage-Inzidenz pro 100.000 Einwohner
Stand 30.07.2021: 8,54 (Stand 23.07.2021: 7,3)

Allgemeine Informationen zum Infektionsgeschehen im Landkreis Lindau 

Die 7 Fälle der vergangenen Woche haben keinen gemeinsamen Ursprung - es handelt sich dabei um Einzelfälle. Bei allen Indexfällen wurde die Delta-Variante nachgewiesen. In dieser Woche gab es keine Todesfälle, allerdings muss wieder eine Person stationär behandelt werden.

Stand der Impfungen 

Impfaufruf des Landrats
Schätzungen zufolge dürften im Landkreis immer noch mehrere tausend Menschen ab 12 Jahre ohne Impfschutz sein. Die genaue Zahl ist nicht bekannt, da nicht erfasst ist, wie viele Menschen über ihren Arbeitgeber oder in Nachbarbundesländern geimpft wurden. Alle Landkreisbürgerinnen und Landkreisbürger, die bisher noch keine Impfung erhalten haben und sich gerne impfen lassen möchten, bittet der Landrat: „Nutzen Sie die freie Zeit in den Sommerferien für eine Impfung. Sie schützen damit nicht nur sich selbst vor dem Coronavirus, sondern leisten auch einen wichtigen Beitrag damit unser Leben im Herbst so normal wie möglich weitergehen kann.“ 

Sonderimpfaktion in Röthenbach
Am vergangenen Mittwoch hatte die Gemeinde Grünenbach auf Initiative von Bürgermeister Markus Eugler und allen Vereinen im Dorf eine Sonderimpfaktion ins Lebens gerufen. Mit 80 geimpften Personen war dies eine erfolgreiche Aktion. In der kommenden Woche wird es in der Gemeinde Röthenbach eine weitere Sonderimpfaktion auf Inititiative von Bürgermeister Stephan Höß geben. Vor Ort ist ein mobiles Team der Impfzentren und zwar am Freitag, 6. August 2021 von 14 bis 18 Uhr in der Aula der Schule Röthenbach. Eingeladen sind alle Personen über 12 Jahren - Minderjährige bringen bitte eine Einverständniserklärung der Eltern mit. Bei unter 16-jährigen muss mindestens ein Elternteil mit vor Ort sein. Es sind ausdrücklich auch Nicht-Vereinsmitglieder und Nicht-Röthenbacher herzlich zum Impftermin eingeladen. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Sonderimpfaktion in Lindau-Zech
Freitag, 30. Juli von 13.30 bis 18 Uhr im Mehrgenerationenhaus Treffpunkt Zech, Adelheid-Dondererstraße 1

Sonderimpfaktionen in den Impfzentren in Lindau und Lindenberg
Impfzentrum Lindau
Montag, 2. August von 15.30 bis 19 Uhr
Freitag, 6. August von 16 bis 20 Uhr
Samstag, 7. August von 15.30 bis 18 Uhr

Impfzentrum Lindenberg
Montag, 2. August von 12 bis 17 Uhr
Dienstag, 3. August von 18 bis 20 Uhr
Freitag, 6. August von 16 bis 20 Uhr

Für alle Sonderimpfaktionen gilt: Es ist keine Voranmeldung nötig. Bitte aber Personalausweis und Impfpass mitbringen. 
Es steht immer Impfstoff der Firmen BioNTech / Pfizer, Moderna und Johnson&Johnson zur Verfügung. 

Wer gerne einen Termin an einem anderen Tag in einem der beiden Impfzentren in Lindau oder Lindenberg vereinbaren möchte, kann dies gerne tun und zwar unter www.impfzentren.bayern.de und per kostenloser Hotline: 0800 9118219.

Alle Informationen zu den Impfungen im Landkreis finden Sie hier.

Aktueller Stand der Testungen und Testmöglichkeiten 

Testungen im Corona-Testzentrum:

Seit Beginn des Testbetriebs am 28.08.2020 wurden in der Teststation an der Bösenreutiner Steig insgesamt 74.724 Testungen durchgeführt. Bei diesen Testungen handelt es sich um PCR-Tests.

Seit Samstag, 27. März 2021 werden zusätzlich zu den PCR-Tests auch Antigen Schnelltests im Testzentrum angeboten (Anmeldung unter https://cov19screening.de/). 
Eine Übersicht zu allen Testvarianten und wo diese im Landkreis angeboten werden, haben wir hier aufgeführt. 

Bitte beachten 

  •  Veröffentliche Zahlen stellen das Infektionsgeschehen immer zeitverzögert dar und lassen bei einer diffusen Lage nur schwer Rückschlüsse auf die aktuelle Infektionsgefahr in einer Gemeinde zu. Seien Sie deshalb bitte immer vorsichtig und halten Sie zu Ihrem und dem Schutz anderer die AHA-Regeln ein. 
  • Infektionsgeschehen, die wir nicht eingrenzen können, d.h. bei denen wir nicht alle Kontaktpersonen ermitteln können, werden von uns öffentlich gemacht. Ansonsten beachten wir selbstverständlich den Datenschutz und benennen mit Ausnahme der Schulen keine Einrichtungen oder Personen namentlich.  
  • Anzahl der Genesenen: Immer wieder werden wir angefragt, wie hoch die Anzahl der Menschen ist, die wieder genesen sind. Während der akuten Erkrankung werden die Erkrankten von unseren Kollegen im Gesundheitsamt regelmäßig angerufen oder der Gesundheitszustand wird über eine Einrichtung / Klinik gemeldet. Wenn die akute Infektion ausgestanden ist, werden diese Personen nicht mehr über unser Gesundheitsamt betreut, sondern ggf. ausschließlich weiter durch den jeweiligen Hausarzt.
    Uns ist daher nicht bekannt, ob ein Erkrankter tatsächlich genesen ist. Es wird immer wieder über Personen berichtet, die auch nach Monaten noch mit den Folgen ihrer Erkrankung zu kämpfen haben. Auch ist über mögliche Spätfolgen bislang noch zu wenig bekannt. Die Angabe einer Anzahl der Genesenen wäre daher nicht seriös. Eine Anzahl derer, die infiziert waren und jetzt nicht mehr infektiös sind, ist dagegen wenig aussagekräftig.
    Die Anzahl der Genesenen muss durch uns auch nicht an das Landesamt für Gesundheit gemeldet werden. Da keine statistischen Daten vorliegen, handelt es sich bei Veröffentlichungen immer nur um Schätzungen.  
  • Die Zahlen können aufgrund der unterschiedlichen Aktualisierungszeitpunkte von den veröffentlichen Zahlen des LGL oder RKI abweichen. 
  • Ein allgemeiner Hinweis zur Validität der statistischen Angaben zum Landkreis: Der Landkreis Lindau (Bodensee) hat relativ wenige Einwohner und damit bei einzelnen Parametern auch relativ wenige Betroffene. Statistische Zahlen für den Landkreis haben daher insgesamt weniger Aussagekraft für einzelne Parameter als Gesamtzahlen der Landes- oder Bundesebene. Das LGL und das RKIveröffentlichen hierzu regelmäßig umfangreiche Datenpanels.