Direkt zu:

Wöchentliche Übersicht: Infektionen, Impfungen etc. 

Jeden Freitag gibt das Landratsamt Lindau (Bodensee) detaillierte Informationen zum aktuellen Stand der Impfungen, zum Infektionsgeschehen und zu den Testungen.

7-Tage-Inzidenz pro 100.000 Einwohner
Stand 09.04.2021: 156,1 (Stand 01.04.2021: 119,5)
Seit Donnerstag, 25. März 2021 gilt im Landkreis Lindau die sogenannte "Notbremse", da die Sieben-Tage-Inzidenz nach den offiziellen Zahlen des Robert-Koch-Instituts (RKI) drei Tage in Folge über 100 lag. Welche Maßnahmen gelten, ist hier zu finden.

Die Bekanntmachung zur 7-Tage-Inzidenz als Grundlage für den Betrieb in den Schulen / Kindertageseinrichtungen finden Sie hier

Infektionsgeschehen allgemein 

Allgemeine Informationen zum Infektionsgeschehen im Landkreis Lindau:

Es sind nach wie vor zwei Pflegeheime betroffen. Derzeit spielen beim Infektionsgeschehen Unternehmen, Familien, aber auch viele Einzelinfektionen, bei denen die Infektionswege nicht nachvollzogen werden können, eine große Rolle. Vor allem bei den Infektionen mit einer Virusmutation werden über Kontrolltestungen bei Kontaktpersonen Infektionen festgestellt. Darum sind die Kontaktnachverfolgung, die Einhaltung der Quarantäne und im Vorfeld natürlich die Einhaltung der Abstands- und Hygieneregeln nach wie vor die wichtigsten Bausteine im Kampf gegen das Virus.

Das Infektionsgeschehen wird mittlerweile fast komplett von den Virusmutationen bestimmt: Bei 70 - 80 % der gemeldeten Neuinfektionen wird eine Virusmutation nachgewiesen. Aufgrund der Vielzahl der Infektionsfälle mit Virusmutationen werden diese durch das Gesundheitsamt nicht mehr separat ausgezählt.

Mit Stand heute müssen fünf erkrankte Personen stationär behandelt werden, in der vergangenen Woche sind im Landkreis leider zwei Menschen an einer Covid-19-Infektion verstorben.

Die erweiterte Maskenpflicht auf der Lindauer Insel wird verlängert bis 18.04.2021. Sie gilt von täglich von 9 Uhr bis 20 Uhr. In der kommenden Woche wird gemeinsam mit der Stadt Lindau die Situation auf der Lindauer Insel neu bewertet.
Die Maskenpflicht gilt in der gesamten Altstadt, auf den Gehwegen der Seebrücke sowie im Schützingerweg. Außerdem ist es ebenfalls bis 18.04.2021 Straßenkünstlern verboten dort aufzutreten. Eine Karte, in welchen Bereichen die Maskenpflicht auf der Lindauer Insel gilt, finden Sie hier.

Stand der Impfungen 

Seit der letzten Veröffentlichung der Zahlen am 01.04.2021 konnten in den Impfzentren 1.627 Menschen erstmals geimpft werden.

Zusätzlich haben die Arztpraxen mit Impfungen begonnen. Die Ärzte haben insgesamt bereits 519 Impfungen verabreicht.

"Dass das Impfen in den Impfzentren in der vergangenen Woche etwas Fahrt aufgenommen hat, macht mir Hoffnung", freut sich Landrat Elmar Stegmann. "Auch in den Arztpraxen wurde der Impfstart sehr gut gemeistert. Ich danke unseren Ärzten und ihren Teams für das großartige Engagement, denn der Start war nicht leicht und mit viel Aufklärungsarbeit bei den Patienten verbunden."


Hinweis:
Alle Informationen zu den Impfungen im Landkreis finden Sie hier.

Aktueller Stand der Testungen und Testmöglichkeiten 

Testungen im Corona-Testzentrum:
Seit Beginn des Testbetriebs am 28.08.2020 wurden in der Teststation an der Bösenreutiner Steig insgesamt 50.730 Testungen durchgeführt. Bei diesen Testungen handelt es sich um PCR-Tests.

Seit Samstag, 27. März 2021 werden zusätzlich zu den PCR-Tests auch Antigen Schnelltests im Testzentrum durchgeführt. Insgesamt wurden bisher 226 dieser Tests durchgeführt. Bitte beachten: Für Antigen-Schnelltests bitte vorher anmelden unter: https://cov19screening.de/. Alle wichtigen Informationen zu dem Antigen-Schnelltestangebot haben wir hier zusammengestellt.

Weitere Testmöglichkeiten:
Insgesamt stehen Bürgerinnen und Bürgern aktuell drei Testvarianten zum Nachweis von SARS-CoV-2 zur Verfügung: Ein PCR-Test, ein Antigen-Schnelltest sowie ein Selbsttest. Eine Übersicht zu diesen Testvarianten und wo diese im Landkreis durchgeführt werden können, haben wir hier aufgeführt.

Bitte beachten 

  •  Veröffentliche Zahlen stellen das Infektionsgeschehen immer zeitverzögert dar und lassen bei einer diffusen Lage nur schwer Rückschlüsse auf die aktuelle Infektionsgefahr in einer Gemeinde zu. Seien Sie deshalb bitte immer vorsichtig und halten Sie zu Ihrem und dem Schutz anderer die AHA-Regeln ein. 
  • Infektionsgeschehen, die wir nicht eingrenzen können, d.h. bei denen wir nicht alle Kontaktpersonen ermitteln können, werden von uns öffentlich gemacht. Ansonsten beachten wir selbstverständlich den Datenschutz und benennen mit Ausnahme der Schulen keine Einrichtungen oder Personen namentlich.  
  • Anzahl der Genesenen: Immer wieder werden wir angefragt, wie hoch die Anzahl der Menschen ist, die wieder genesen sind. Während der akuten Erkrankung werden die Erkrankten von unseren Kollegen im Gesundheitsamt regelmäßig angerufen oder der Gesundheitszustand wird über eine Einrichtung / Klinik gemeldet. Wenn die akute Infektion ausgestanden ist, werden diese Personen nicht mehr über unser Gesundheitsamt betreut, sondern ggf. ausschließlich weiter durch den jeweiligen Hausarzt.
    Uns ist daher nicht bekannt, ob ein Erkrankter tatsächlich genesen ist. Es wird immer wieder über Personen berichtet, die auch nach Monaten noch mit den Folgen ihrer Erkrankung zu kämpfen haben. Auch ist über mögliche Spätfolgen bislang noch zu wenig bekannt. Die Angabe einer Anzahl der Genesenen wäre daher nicht seriös. Eine Anzahl derer, die infiziert waren und jetzt nicht mehr infektiös sind, ist dagegen wenig aussagekräftig.
    Die Anzahl der Genesenen muss durch uns auch nicht an das Landesamt für Gesundheit gemeldet werden. Da keine statistischen Daten vorliegen, handelt es sich bei Veröffentlichungen immer nur um Schätzungen.  
  • Die Zahlen können aufgrund der unterschiedlichen Aktualisierungszeitpunkte von den veröffentlichen Zahlen des LGL oder RKI abweichen. 
  • Ein allgemeiner Hinweis zur Validität der statistischen Angaben zum Landkreis: Der Landkreis Lindau (Bodensee) hat relativ wenige Einwohner und damit bei einzelnen Parametern auch relativ wenige Betroffene. Statistische Zahlen für den Landkreis haben daher insgesamt weniger Aussagekraft für einzelne Parameter als Gesamtzahlen der Landes- oder Bundesebene. Das LGL und das RKIveröffentlichen hierzu regelmäßig umfangreiche Datenpanels.