Direkt zu:

Tierseuchen und Tierkrankheiten

Das Veterinäramt ist für die Verhütung und Bekämpfung von übertragbaren Tierseuchen im Inland und für die Abwehr der Einschleppung dieser Krankheiten aus dem Ausland verantwortlich. Es trägt Mitverantwortung für einen seuchenfreien Tierbestand innerhalb der Europäischen Wirtschaftsgemeinschaft.

Im Wesentlichen handelt es sich hierbei um

  • systematische Maßnahmen zur Verhütung von Tierseuchen,
  • systematische Maßnahmen zur Ermittlung, Feststellung und Bekämpfung von Tierseuchen,
  • Überwachung des Viehverkehrs und Überwachung des Handelsverkehrs mit tierischen Teilen und Erzeugnissen,
  • Feststellung und Erhaltung der Seuchenfreiheit von Tierbeständen,
  • Tiergesundheitsfragen bei der Ausfuhr von Tieren, tierischen Teilen und Erzeugnissen,
  • Feststellung und Gewährung von Entschädigungen und Beihilfen für Tierverluste durch Tierseuchen.

Die von Tieren auf Menschen übertragbaren Krankheiten (Zoonosen) finden besondere Aufmerksamkeit. Das Veterinäramt unterrichtet das Gesundheitsamt über Beobachtungen, die für deren Tätigkeit von Bedeutung sind.

BVD/MD (Bovine Virusdiarrhoe/Mucosal Disease)

BHV1 (Bovine Herpesvirus Typ 1)

Blauzungenkrankheit

Geflügelpest

Tollwut

BSE

Varroose (Varroatose) bei Bienen