Direkt zu:

Dienstleistungen A-Z

A B C D E F G H I J K L M N O P QR S T U V W XYZ Alle

Jugendarbeit im Landkreis Lindau (Bodensee)

Kommunale Jugendarbeit / Kreisjugendpflege

Kurzbeschreibung der Kommunalen Jugendarbeit im Landkreis Lindau (Bodensee)

Kommunale Jugendarbeit ist die Fachstelle für Jugendarbeit im Landkreis Lindau (Bodensee). Sie hat eine Schlüsselfunktion für die Planung, Förderung und Koordinierung der Leistungen der Jugendarbeit: die Kommunale Jugendarbeit hat dafür zu sorgen, dass die erforderlichen Einrichtungen, Dienste und Veranstaltungen der Jugendarbeit im Zuständigkeitsgebiet des Jugendamtes rechtzeitig und ausreichend zur Verfügung stehen.

Die Kommunale Jugendarbeit arbeitet daher an einer möglichst optimalen Planung und Gestaltung, Förderung und Entwicklung von Infrastrukturen der Jugendarbeit. Sie ist weniger maßnahmenorientiert. Zielgruppe sind alle jungen Menschen bis 27 Jahre.

Konkret bedeutet dies die Wahrnehmung und Ausführung folgender Aufgaben:

  • Information, Analyse und Entwicklung von Prozessen, Leistungen und Diensten der Jugendarbeit im Landkreis Lindau (Bodensee),
  • Beratung, Unterstützung und Zusammenarbeit mit den kreisangehörigen Kommunen, Bürgermeister/innen und Jugendbeauftragten des Landkreises,
  • Beratung und Unterstützung aller Akteuren und Partner der Jugendarbeit im Landkreis,
  • Anregungs- und Impulsfunktion zur Weiterentwicklung der Jugendarbeit,
  • Förderung und Unterstützung von Aktivitäten, Projekte der Jugendarbeit,
  • Koordination und Vernetzung von Akteuren der Jugendarbeit,
  • Mitwirkung bei der Anerkennung von Trägern,
  • Erzieherischer Jugendschutz mit Information und Hilfestellung für junge Menschen sowie Öffentlichkeitsarbeit und Aufklärung.


Kooperation mit dem KJR

Neben dessen Beratung und Unterstützung arbeitet die Kommunale Jugendarbeit eng mit dem Kreisjugendring Lindau zusammen. Hier geht es zur Webseite des Kreisjugendrings Lindau.


Mitglied in der Arbeitsgruppe „Jugendengagement" der IBK Bodensee

In dieser Arbeitsgruppe arbeiten Jugendvertretungen aus Bayern, Baden­ Württemberg, Österreich, Schweiz und Liechtenstein aus der Bodenseeregion zusammen.

Diese grenzüberschreitende Zusammenarbeit verfolgt im Schwerpunkt folgende Ziele:

  • stärkere Vernetzung der Fachkräfte und Verbesserung der Jugendarbeitsstrukturen in der Region,
  • die Vielfalt des Standortes der Bodenseeregion aufzeigen,
  • Begegnungen und Mobilität der Jugendlichen fördern,
  • Best-Practise Beispiele austauschen,
  • neue Ideen entwickeln und durchführen.

Weitere Informationen dazu gibt es auf dieser Webseite.


Koordinationsstelle Jugendberufshilfe im Landkreis Lindau (Bodensee)

Im Rahmen des Bundemodellprogrammes „JUGEND STÄRKEN im Quartier", gefördert vom Bundesministerium für Familien, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ), dem Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit (BMUB) und dem Europäischen Sozialfonds, ist eine Koordinationsstelle bei der Kommunalen Jugendarbeit eingerichtet.

Die Koordinationsstelle hat zentral die Koordinierung und Steuerung der Jugendberufshilfe im Landkreis inne und übernimmt hierbei folgende Aufgaben:

  • Ansprechpartner/in für die Bundesministerien, regionale Akteure und für überregionale Interessenten;
  • Koordination der Umsetzung aller Angebote/Projekte;
  • Beratung der Arbeitskreise der operativen Ebene und Mitwirkung bei der am 28.Nov ember 2017 gegründeten Jugendberufsagentur im Landkreis Lindau (Bodensee);
  • Information über das Programm „JUGEND STÄRKEN im Quartier" auf Fördergebietsebene;
  • Antrags-, Dokumentations- und Berichtswesen,
  • Öffentlichkeitsarbeit;
  • Teilnahme an bundesweiten, programmbezogenen Veranstaltungen.

Hier geht es zum Förderprogramm.

Ansprechpartner des Jugendberufshilfe-Projektes „Jugend im Fokus­ Individuell fördern am Übergang Schule-Beruf' ist auf der Homepage des Trägers KJR Lindau zu finden.

 

Aufgaben der Kommunalen Jugendarbeit im Landkreis Lindau (Bodensee)

1. Gestaltung und Wahrnehmung der Gesamtverantwortung nach§ 79 KJHG - Beratung, Unterstützung und Förderung der kreisangehörigen Gemeinden/ Märkte/Städte

Die Kommunale Jugendarbeit ist in erster Linie für die Fachberatung im Feld der Jugendarbeit zuständig. Primäre Ansprechpartner sind die Verantwortlichen in Politik und Verwaltung bei den kreisangehörigen Gemeinden, Märkten und Städten. Im direkten Zusammenhang wendet sich die Kommunale Jugendarbeit auch - sofern vorhanden - an die hauptamtlichen Gemeindejugendpflegerinnen und -jugendpfleger und Fachkräfte der Einrichtungen der Jugendarbeit. Die Kommunale Jugendarbeit sorgt in diesem Kontext dafür, dass die erforderliche Infrastruktur und Qualitätsstandards geschaffen und umgesetzt werden - sie nimmt so die Aufgabe der Gesamtverantwortung nach § 79 Kinder­ und Jugendhilfegesetz wahr.


2. Beratung und Unterstützung aller Akteure und Partner der Jugendarbeit in allen relevanten Belangen im Landkreis Lindau (Bodensee)

Die Kommunale Jugendarbeit arbeitet mit einer Vielzahl von Institutionen und Organisationen unmittelbar zusammen. Sie berät und unterstützt nach Bedarf. Ziel der Koordinationsaufgabe ist die Gewährleistung eines stetigen Informationsflusses. Nur so können Trends und Entwicklungen schnell erkannt, bzw. entsprechend darauf reagiert werden. Zudem werden Ansätze, Methoden und Angebote der Jugendarbeit weiter­ entwickelt und optimiert.

Beispiel: Integration und Inklusion in der Jugendarbeit

Hier sind folgende zentrale Bereiche zu nennen:

2.1 Erweitertes Führungszeugnis für Ehrenamtliche

Mustervereinbarung “Sicherstellung des Schutzauftrags“


2.2 Qualifizierungsanbegote für Ehrenamtliche

Der KJR Lindau bietet in enger Abstimmung mit der Kommunalen Jugendarbeit jedes Jahr unterschiedlichste Seminare, Workshops etc. an. Weitere Infos unter www.kjr-lindau.de.


2.3 Juleica - Jugendleitercard 

Die Jugendleiter/In-Card (Juleica) ist der bundesweit einheitliche Ausweis für ehrenamtliche Mitarbeiter-innen in der Jugendarbeit. Sie dient zur Legitimation und als Qualifikationsnachweis der Inhaber/innen.

Zusätzlich soll die Juleica auch die gesellschaftliche Anerkennung für das ehrenamtliche Engagement zum Ausdruck bringen.

Weitere Infos beim KJR Lindau oder unter www.juleica.de.

2.4 Angebote in den Ferienzeiten
2.4.1 Freizeiten, Zeltlager und Ferienbetreuung

Für Kinder und Jugendliche im Alter von 6 - 17 Jahren finden in den Oster-, Pfingst- und Sommerferien verschiedenste Ferienfreizeiten statt. Die Anmeldungen nehmen die jeweiligen Veranstalter entgegen. Der Flyer erscheint jeweils im Februar/März.

Nähere Informationen sind unter www.kjr-lindau.de zu finden oder können direkt erfragt werden unter 08382/270-460.

Ferienfreizeiten 2018

Ferienbetreuungskalender 2018


2.4.2 Tagesferienaktionen in den Sommerferien "Das gelbe Heftle"

Das aktuelle Programm erscheint jährlich kurz vor den Sommerferien. Näheres erfahren Sie auch hierzu beim KJR Lindau.


2.4.3 Zuschuss

Einkommensschwache Familien können für ihre Kinder, bei Vorlage entsprechender Nachweise, einen Zuschuss für die Ferienmaßnahmen bzw. Ferienaktionen beantragen.

Das Formular kann hier heruntergeladen oder beim Fachbereich Jugend und Familie, Bregenzer Straße 33, abgeholt werden.


2.4.4 Spieleanhänger

Der Spielanhänger ist ein geschlossener, absperrbarer Auto-Kasten­ anhänger, der allen Gemeinden, Verbänden, Vereinen und Gruppen für ihre Veranstaltungen gegen eine Gebühr zur Verfügung stehen.

Beim Kinderschutzbund Lindenberg gibt es dazu weitere Informationen.


2.4.5 Jugendfreizeiteinrichtungen im Landkreis Lindau (Bodensee)

      Weitere Freizeitangebote außerhalb des Landkreises Lindau sind zu finden bei:

3. Koordination und Vernetzung von Akteuren der Jugendarbeit

Die Kommunale Jugendarbeit ist Ansprechpartner für die Jugendbeauftragten der Kommunen im Landkreis wie auch der hauptamtlichen Fachkräfte der Einrichtungen der Jugendarbeit. Die Akteure werden über aktuelle Entwicklungen informiert und zur Durchführung bzw. Weiterentwicklung der lokalen bzw. regionalen Jugendarbeit beraten.

Hierzu werden jährlich Austausch- bzw. Vernetzungstreffen sowie Fortbildungsangebote organisiert. Zudem arbeitet die Kommunale Jugendarbeit in den institutionalisierten Fachgremien zur Jugendarbeit in den Kommunen mit.

Aktuelle Übersicht zu den Jugendhäuser- und treffs im Landkreis Lindau (Bodensee)

  • Jugendzentrum X-tra Lindau in der Stadt Lindau (Bodensee)
  • Luv - Junge Kirche in der Stadt Lindau (Bodensee)
  • Jugendtreff "Fresh" im Stadtteil Zech-Lindau
    Der Jugendtreff Fresh ist eine Stadtteileinrichtung der offenen Jugendarbeit und bietet den Jugendlichen in Lindau-Zech die Möglichkeit unabhängig von ihrer Nationalität und Religion zur individuellen, kreativen und sinnvollen Freizeitgestaltung. Hier finden Jugendliche verschiedene Jugendprojekte, Freizeitaktivitäten, Indoorangebote (z.B. Gesellschaltsspiele, Billard, Dart, Kicker, Musikanlage, Playstation 4 und Laptops mit Internetzugang) und Beratung bei der Alltagsbewältigung. Für junge Menschen von 12-25 Jahren hat sich der Jugendtreff als wichtiger Treffpunkt im Stadtteil Lindau-Zech etabliert.
    Öffnungszeiten Jugendtreff, Bregenzerstraße 177, 88131 Lindau:
    Di 17 -20 Uhr und Fr 17 -21 Uhr
  • Jugendhaus “Alter Bahnhof“ in der Stadt Lindenberg im Allgäu
  • Jugendtreff in der Gemeinde Bodolz
    In der offenen Kinder- und Jugendarbeit basieren sämtliche Angebote auf dem Prinzip der Freiwilligkeit. Die Einrichtung bietet somit seinen jungen Adressatinnen und Adressaten einen kind- bzw. jugendgerechten Ort an, an dem Sie ihren eigenen Interessenslagen nachgehen können. Öffnungszeiten im Generationenhaus, 88131 Bodolz
    Do 17 - 21 Uhr und Fr 17 - 22 Uhr sowie am 1. Samstag im Monat 16 - 22 Uhr
  • Jugendtreff “Dream Club“ im Markt Heimenkirch
  • Jugendwerkstatt im Markt Weiler-Simmerberg-Ellhofen

4. Erzieherischer Jugendschutz

Die Kommunale Jugendarbeit bietet für Jugendliche, Eltern und allen Akteuren, die mit jungen Menschen zu tun haben, folgende Dienstleistungen an:

  • Information und Beratung
  • Fortbildungen
  • Konzeptentwicklung für Veranstaltungen
  • Erteilung von Ausnahmegenehmigungen nach dem Jugendschutz­ und Jugendarbeitsschutzgesetz,
  • Kooperation mit Trägern, Veranstaltern und Polizei
  • Mitarbeit in diversen Arbeitskreisen zur Suchtprävention und zur Förderung der Medienkompetenz von Jugendlichen und deren Eltern.

 

 


 

Kreisjugendring Lindau

Hier geht es zur Webseite des Kreisjugendrings Lindau.  

Sportkreis Lindau

Hier geht es zur Webseite des Sportkreises Lindau.