Direkt zu:

29.11.2018

Spendenübergabe durch Lindauer Nobelpreisträgertagungen - Unterstützung für Projekte in der Region

Die Spenden von Lindauer Bürgern und Unternehmen, die im Sommer beim Grill & Chill während der 68. Lindauer Nobelpreisträgertagung zusammengekommen waren, sind heute an zwei Projekte in der Region übergeben worden. Zuvor war der Spendenerlös durch die Lindauer Nobelpreisträgertagungen aufgestockt worden.

Für die Mentor Stiftung Deutschland nahm Geschäftsführerin Sybille Perez einen Spendenbetrag über 2.850 € entgegen. Mit dem Geld werden Coaching- und Workshop-Programme für Jugendliche an der Mittelschule Lindau-Aeschach realisiert. 5.000 € gehen an die Renaturierung des ehemaligen Moorstiches Degermoos. Landrat Elmar Stegmann als Vorsitzender des Landschaftspflegeverbandes Lindau-Westallgäu, der bei der Projektumsetzung federführend ist, nahm die Spende gemeinsam mit Geschäftsführerin Michaela Berghofer sowie Isolde Miller, Gebietsbetreuerin Moore beim BUND Naturschutz in Bayern, entgegen. Als Kohlenstoffspeicher spielt das Ökosystem Moor eine wichtige Rolle beim Klimaschutz. Das Naturschutzprojekt Degermoos wird zusätzlich mit 688 € unterstützt, die Nachwuchswissenschaftler während der diesjährigen Nobelpreisträgertagung gespendet hatten.

Die Idee zur Förderung der beiden Projekte ist durch das Engagement von vier Nobelpreisträgern inspiriert, die bereits zu Gast auf den Lindauer Tagungen waren: Der indische Friedensnobelpreisträger Kailash Satyarthi setzt sich seit Jahrzehnten für Bildungs- und Teilhaberechte von Kindern ein und diskutierte bei seinem Besuch 2015 mit Lindauer Schülern über Kinderrechte. Die Chemienobelpreisträger des Jahres 1995, Mario Molina, Sherwood Rowland und Paul Crutzen, haben sich um die Erforschung von Atmosphärenchemie und Klimaeffekten verdient gemacht.

© Lindau Nobel Laureate Meetings

Weitere Informationen
www.lindau-nobel.org
www.degermoos.org
www.mentorstiftung.de