Direkt zu:

16.12.2019

Schulwettbewerb: Influencer für Umweltschutz und Nachhaltigkeit

Lindau (Bodensee) – Klimaschutz und ein nachhaltiger Umgang mit unserer Natur geht uns alle etwas an und jeder kann dazu etwas beitragen – das ist die Botschaft eines Wettbewerbs, den der Landkreis Lindau schon seit 5 Jahren für die Schulen in seiner Trägerschaft veranstaltet. Die Ideen, die die Schülerinnen und Schüler in diesem Jahr umgesetzt haben, sind vielfältig: Mit dem Rad zur Schule, eine Imker AG, Bäume pflanzen, Energie einsparen, ein Schulfest „gesund leben“ – dies sind nur einige Bereiche, in denen sich die Jugendlichen engagiert haben. Bei einer kleinen Feierstunde im Rokokosaal des Landkreises hat Landrat Elmar Stegmann die Schulen für ihre Aktivitäten ausgezeichnet. Besonders engagiert hat sich heuer das Bodensee-Gymnasium, das das Prädikat „hervorragend“ und ein Preisgeld in Höhe von 1.200 Euro erhalten hat.


Der Landkreis stellt für den Klimaschutzwettbewerb an seinen Schulen heuer 4.200 Euro an Preisgeldern zur Verfügung. „Ich freue mich sehr, dass an den Schulen im Landkreis Lehrer und Schüler sich gemeinsam mit diesem Thema auseinandersetzen und Ziel gerichtet versuchen umweltbewusst und nachhaltig zu handeln“, lobte Stegmann die über 60 anwesenden Schüler, Lehrer, Schulleiter und Hausmeister.

Teilgenommen haben das Bodensee-Gymnasium, die Antonio-Huber-Schule, die St.-Martin-Schule, die Realschule im Dreiländereck, die Realschule Lindenberg, das Gymnasium Lindenberg, die Berufsschule Lindau sowie das Valentin-Heider-Gymnasium. „Uns als Landkreis ist dieser Wettbewerb wichtig und ich hoffe, dass im nächsten Jahr alle Schulen wieder mit viel Engagement dabei sein werden. Ihr, liebe Schülerinnen und Schüler, seid damit Influencer in Sachen Umwelt und Nachhaltigkeit.“, so Stegmann.